Das Recht der Arbeitslosen – SGB II verstehen und parteiisch anwenden

Einladung zum Workshop: „Das Recht der Arbeitslosen – SGB II verstehen und parteiisch anwenden“

von der Initiative „Einstweilen wird es Mittag“:
Referent: Frank Jäger (Tacheles e.V./Wuppertal)
Datum: 5. & 6. Oktober 2013 (Sa. 10-18 Uhr & So. 10-14 Uhr)
Ort: AJZ Chemnitz, Mediencafé M54, Chemnitztalstr. 54, 09114 Chemnitz

Für die Teilnahme ist eine Voranmeldung unter einstweilenwirdesmittag@riseup.net unbedingt erforderlich.

Der Referent:
Frank Jäger, ist seit 1998 im Bereich unabhängiger Erwerbslosenarbeit tätig – u.a. im Erwerbslosenverein Tacheles e.V. (Wuppertal), welcher auch den „Leitfaden Alg II/Sozialhilfe von A-Z“ herausgibt. Außerdem ist er in verschiedenen überregionalen Bündnissen zur Erwerbslosenbewegung und gegen Sozialabbau aktiv.

Inhalt:
Vorrangiges Ziel des zweitägigen Workshops ist es, vertiefte Kenntnisse im Umgang mit dem SGB II und angrenzender Rechtsgebiete zu erlangen. Mit dem Zweck, dass die Rechte der Arbeitslosen und anderer Bedürftiger bei gegenseitiger Begleitung zum Amt und bei gemeinsamer Beratung konkret zur Sprache gebracht und vor allem verteidigt werden können. Darüber hinaus erhoffen wir uns einen Erfahrungsaustausch über die Politik der Jobcenter, über Widerstandsformen und vielleicht auch Tricks und Kniffe im Umgang mit dem Amt. Um diesen Erfahrungsaustausch zu gewährleisten, und damit das neu erworbene Wissen einem möglichst großen Kreis von Leuten zugute kommt, sind vor allem Aktive aus anderen unabhängigen, mehr oder minder stark organisierten Erwerbsloseninitiativen zur Teilnahme am Workshop eingeladen!

Im Mittelpunkt des Workshops steht das systematische Verständnis zum SGB II. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich mit speziellen Fragen zu beschäftigen. Bisher sollen folgende Punkte angesprochen werden:
Alg II mit Gewerbeschein
Grundsicherung für Erwerbsgeminderte
Alg II und Urlaubssemester
Alg II und Bundesfreiwilligendienst
Hartz IV und Hausprojekte

Wenn für Euch weitere Themen von Interesse sind, gebt bitte so bald wie möglich Bescheid. Wir leiten das an Frank Jäger weiter.

Organisatorisches:
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und auf 20 Personen begrenzt. Es ist deshalb eine Voranmeldung dringend erforderlich. Bitte schreibt an: einstweilenwirdesmittag@riseup.net.
Der Workshop soll zwei Tage dauern, am Samstag von 10-18 Uhr und am Sonntag von 10-14 Uhr im komfortablen Mediencafé des AJZ Chemnitz. Am Samstag gibt es veganes Mittagessen. Gern könnt Ihr uns bei der Verpflegung unterstützen. Wenn Ihr einen Kuchen, Salat o.ä. mitbringen möchtet, wäre das großartig. Stimmt das ggf. bitte mit uns ab. Für Teilnehmer aus anderen Städten können wir Übernachtungsplätze in unseren Wohnungen anbieten bzw. diese in befreundeten Projekten organisieren. Bitte gebt dafür ebenfalls rechtzeitig Bescheid.

Der Workshop wird zu Teilen durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Chemnitz finanziert.

Über uns:
Wir, die Veranstalter und Gastgeber des Workshops, sind eine Gruppe von 3-6 Leuten, die sich seit reichlich 1 1/2 Jahren regelmäßig treffen, um sich gegenseitig zu Fragen und Problemen mit dem Jobcenter zu helfen. Zu unseren monatlichen Treffen laden wir bislang halböffentlich ein. Wir wollen vor allem Leute aus linken Zusammenhängen, Wohnprojekten, WG-Häusern u.ä. erreichen – auch mit dem Ziel, nicht allein auf die Beratungsfunktion abonniert zu sein. Weitere Informationen zu unserer Initiative „Einstweilen wird es Mittag“ unter: http://einstweilenwirdesmittag.blogsport.de