VA-Hinweis: Schwundgeld, Freiwirtschaft und Rassenwahn

Folgende VA der VHS Chemnitz empfehlen wir freundlich:

28. Mai 2013, 19:00 Uhr, DAStietz – Veranstaltungssaal
Vortrag und Diskussion mit Peter Bierl

Durch die irritierenden Umstände der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise bekommen Theorien der Freiwirtschaftsbewegung neuen Auftrieb. Die Grundlagen dafür bildete der Freiwirtschaftstheoretiker Silvio Gesell (1862 – 1930). Seine über weite Strecken rassistische Lehre, seine um die Produktionssphäre verkürzte Ökonomiekritik, seine horriblen Visionen von einem neuen Manchesterkapitalismus, sein Sozialdarwinismus und seine Frauenfeindlichkeit bieten noch heute vielen Verschwörungstheoretikern, rechten und antisemitischen Gegnern eines anonymen »Finanzkapitalismus«, aber eben auch wohlmeinenden und naiven Kritikern von »Geld und Zins« eine ideologische Heimstatt.
Peter Bierl ist Journalist und u. a. Autor von „Wurzelrassen, Erzengel und Volksgeister. Die Anthroposophie Rudolf Steiners und die Waldorfpädagogik“. Eine VA der VHS Chemnitz in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung.