VA-Hinweis: Marx und Foucault – Die Reproduktion der Gesellschaft und die Praktiken der Freiheit

Vortrag und Diskussion mit Dr. Christian Schmidt (Institut für Philosophie, Universität Leipzig)
Dienstag 14. Dezember | Soziokulturelles Zentrum QUERBEET Rosenplatz 4, Chemnitz | 17:00 Uhr

Wie erfolgt die Reproduktion moderner Gesellschaften? Diese Frage beschäftigte ausgehend von Marx und vermittelt durch Althusser auch noch Foucault. Bei Marx und Althusser ist explizit und im Falle Foucaults implizit eines der wichtigsten Instrumente zur Bearbeitung dieser Fragestellung der Ideologiebegriff. Jedoch wäre es ein Missverständnis, Ideologie als bloße Erscheinung materieller Prozesse aufzufassen. Vielmehr versucht schon Marx, die Ordnung der Erscheinungen phänomenologisch zu bearbeiten. Das heißt, Marx löst die sich unmittelbar bietende, aber in sich widersprüchliche Ordnung der Erscheinungen auf und versucht, aus ihren Elementen eine Ordnung zu rekonstruieren, die rational verständlich ist und zugleich alle sich zeigenden Phänomene enthält. Mit so einer Methodik geht zwangsläufig das Versprechen einer totalen Ordnung der Gesamtheit der Erscheinungen einher.
Foucault sieht die Gefahren eines solchen Versprechens, die u.a. darin bestehen, dass – wie im Marxismus – die Suche nach den Weisen, Voraussetzungen und Praktiken gesellschaftlicher Reproduktion bereits als (weitgehend) abgeschlossen angesehen wird. Gegen solche theoretischen Feststellungen, die sich mit dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit legitimieren, propagiert Foucault die anti-wissenschaftliche Methode der Genealogie, die den tatsächlichen Praktiken wieder Raum geben soll. Das Ziel der genealogischen Anstrengung ist aber keine selbstgenügsame Vertiefung in die Multiplizität gesellschaftlicher Praktiken, sondern die Suche nach revolutionären Möglichkeiten, die bestehende Ordnung der Reproduktion zu durchbrechen – nach den Praktiken der Freiheit. Um aber deren Genealogie tatsächlich zu schreiben, hätte auch Foucault, die Frage nach der gesellschaftlichen Totalität am Ende erneut stellen müssen.

Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Clubs Chemnitz.