Ende der Krise oder Krise ohne Ende?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Thomas Sablowski
Donnerstag 25. Nov. | Soziokult. Zentrum Querbeet Rosenplatz 4, Chemnitz | 17:45 Uhr

Glaubt man den Gesundbetern der Marktwirtschaft, so ist die Krise, die 2007 im Hypothekenmarkt der USA begann, sich 2008 zu einer globalen Finanzkrise und schließlich zur tiefsten Rezession seit der Großen Depression der 1930er Jahre entwickelte, bereits wieder vorbei. Handelte es sich also nur um eine „kleine“, konjunkturelle Krise oder zeichnet sich möglicherweise das Ende des Neoliberalismus ab? Thomas Sablowski spricht über den Staat als Retter in der Not, über die Folgen und die historische Bedeutung der jüngsten Krise.
Thomas Sablowski ist Gastprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien.

Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung.