Archiv für September 2010

Jeder Mensch ist illegal – Zur Kritik des Menschenrechts

Mittwoch 6. Oktober | AJZ Chemnitz M54 | 19.00 Uhr
Vortrag & Diskussion mit Martin Dornis (Leipzig)

Die Erklärung der Menschenrechte gelten fast allen, die gegen Diskriminierungen eintreten als Grundlage, auf die es sich für ein humanes Zusammenleben zu berufen gilt. Im Lichte weltweiter Ausbeutung, Gewalt, Krisen und Kriegszustände wirkt ihre Anrufung aber zunehmend nicht nur ohnmächtig, sondern offenbart häufig auch ihren zutiefst gespaltenen Charakter. Ohne Staat ist kein Recht denkbar, angesichts von Krisen und Kriegen wirkt dieser Garant aber immer weniger glaubhaft, weshalb so manche Bürger ihr Menschenrecht, so wie ihre eigene und gegenseitige Ausbeutung und Unterdrückung gern selbst in die Hand nehmen und zu Selbstjustiz, Hassprojektionen und Aktionen greifen. Welche Bedeutung haben die Menschenrechte für die bürgerliche Gesellschaft und welche Auswirkungen hat ihre Krisenhaftigkeit? Welche Rolle spielen Antisemitismus und Antizionismus für dieses widersprüchliche Denken? (mehr…)

Veranstaltungsreihe: „Is‘ schon schlimm. Von guten Menschen und schlechten Zuständen“

Vom Oktober bis Dezember 2010 findet im Mediencafe M54 des AJZ Chemnitz die Veranstaltungreihe „Is‘ schon schlimm. Von guten Menschen und schlechten Zuständen“ statt. Hier der Überblick:
is schon schlimm - Von guten Menschen und schlechten Zuständen
Mittwoch 06. Oktober | 19.00 Uhr
Jeder Mensch ist illegal – Zur Kritik des Menschenrechts
Vortrag und Diskussion mit Martin Dornis

Mittwoch 27. Oktober | 19.00 Uhr
Angst vor der Sexbomb? Die Geschichte der Männlichkeit im Iran
Vortrag und Diskussion mit Fathiyeh Naghibzadeh

Sonntag 28. November | 19.00 Uhr
Eine Seefahrt. Die ist lustig? – Zur Geschichte des deutschen Antizionismus
Vortrag und Diskussion mit Joachim Bruhn

Mittwoch 01. Dezember | 19.00 Uhr
Rausch ohne Ende: Die Wandelbarkeit der HalluziNation
Vortrag und Diskussion mit Ernst Lohoff

Dienstag 07. Dezember | 19.00 Uhr
Männer-WG Grand Hotel Abgrund? Über das Geschlechterverhältnis in der kritischen Theorie
Vortrag und Diskussion mit Micha Böhme

Donnerstag 16. Dezember | 19.00 Uhr
Wie das vierte Reich in einem Glückspulli verschwand – Zum altern antideutscher Kritik
Vortrag und Diskussion mit Clemens Nachtmann

Mehr Infos und Weiteres in Kürze.
Die Veranstaltungen werden vom AK „Reflektieren gegen Deutschland“ in Kooperation mit dem Bildungskollektiv und in Zusammenarbeit mit dem Hasek e.V. und der Roten Hochschulgruppe Chemnitz durchgeführt sowie durch den Lokalen Aktionsplan der Stadt Chemnitz gefördert.

VA-Hinweis: Menschenrechte in Seenot

Auf Wunsch der Hinweis auf folgende Veranstaltung:

Samstag 11. September | Arthur e.V. Hohe Straße 33 | 20.00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Elias Bierdel (borderline-europe)

Elias Bierdel rettete 2004 als Leiter des Hilfskomitees Cap Anamur im Mittelmeer 37 Flüchtlinge in Seenot.
In Italien wurde er daraufhin der Schlepperei beschuldigt und in einem Aufsehen erregenden Prozess mit vier Jahren Haft und 400.000 Euro Geldstrafe bedroht. Im Oktober 2009 wurde Bierdel in erster Instanz freigesprochen. Elias Bierdel berichtet über die Rettungsaktion im Jahr 2004 und deren Folgen, die Ereignisse an den Außengrenzen der EU und über die vielen tausend Opfer, die diese Grenze nicht überwinden konnten. Infos…

Eine Veranstaltung des Arthur e.V. und der Stiftung „weiterdenken“