Vortrag: Realsozialismus (inter?)national. Zum Umgang mit Nation in der Deutschen Demokratischen Republik

Dienstag, 8. September 2009 | Reitbahnstraße 84 | 19 Uhr

Vortrag & Diskussion

Man möchte annehmen, die DDR als realsozialistischer Staat hatte ein eher distanziertes Verhältnis zur Ideologie des Nationalismus. Doch war die „Internationale“ ernstgenommene Doktrin oder eher politische Phrase? Eines lässt sich vorwegnehmen: so sehr die Geschichte der DDR von Brüchen und Wandlungen geprägt ist, so sehr ist es auch das Verhältnis der politischen Führung zum Nationsbegriff. Zu diskutieren bleibt, ob nicht zumindest die Bevölkerung mit all ihren Ideologien „ganz normal deutsch“ geblieben ist.

Der Vortrag findet in der Reihe „HalluziNation Deutschland. Beiträge zur Therapie einer Zwangsvorstellung“ statt. Die Veranstaltungsreihe wird organisiert vom AK „Reflektieren gegen Deutschland“ in Zusammenarbeit mit dem Bildungskollektiv Chemnitz und dem Haśek e.V.

Die Vortragsreihe wird danach fortgesetzt, Informationen demnächst hier!

Kontakt: AK „Reflektieren gegen Deutschland“ c/o Haśek e.V., Reitbahnstraße 84, 09111 Chemnitz, bildungskollektiv(at)gmx.de.


5 Antworten auf “Vortrag: Realsozialismus (inter?)national. Zum Umgang mit Nation in der Deutschen Demokratischen Republik”


  1. 1 Jan 07. September 2009 um 16:19 Uhr

    Könnt ihr den Vortrag bitter wieder mitschneiden?
    Kann morgen leider nicht kommen …

  2. 2 bk 09. September 2009 um 9:45 Uhr

    Jan, es wurde mitgeschnitten. Wenn es die Aufnahmequalität hergibt, kommt der Mitschnitt demnächst hier. Ansonsten gibt es den auch im ZK des Bildungskollektivs zum abholen.

  1. 1 HalluziNation Deutschland – Beiträge zur Therapie einer Zwangsvorstellung. Teil II. « BILDUNGSKOLLEKTIV.blogsport.de Pingback am 03. September 2009 um 12:38 Uhr
  2. 2 HalluziNation Deutschland – Beiträge zur Therapie einer Zwangsvorstellung. Teil II « BILDUNGSKOLLEKTIV.blogsport.de Pingback am 03. September 2009 um 12:44 Uhr
  3. 3 Vortrag hören! « BILDUNGSKOLLEKTIV.blogsport.de Pingback am 25. September 2009 um 7:40 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.